• Arminius1-01-01
  • Banner2
  • Banner3
  • Banner4

SdV-Gespräch mit Karl Richter über Außenpolitik

Karl Richter, geboren 1962 in München, nach dem Wehrdienst Studium in München (Geschichte, Musikwissenschaft, Volkskunde, Sanskrit), 1989 bis 1994 parlamentarischer Referent am Europaparlament, danach freier Publizist. 2004 Eintritt in die NPD, zunächst Leiter des parlamentarischen Beratungsdienstes der sächsischen NPD-Fraktion, 2008 Einzug in den Münchner Stadtrat, seit 2009 Stellvertretender NPD-Parteivorsitzender, seit 2014 Assistent des NPD-EU-Abgeordneten Udo Voigt.


Anti-NATO Mahnwache in Düsseldorf

Am 27. September hat wieder eine Mahnwache mit der Forderung "US-Truppen raus aus Deutschland und EU, den Austritt aus der NATO und der EU" und  „Abzug aller US-Truppen aus Europa“ in mehreren Städten Deutschlands stattgefunden.


Mahnwache in Düsseldorf

Am 27. September ist wieder eine Mahnwache in mehreren Städten geplant, mit der Forderung "US-Truppen raus aus Deutschland und EU, den Austritt aus der NATO und der EU" und  „Abzug aller US-Truppen aus Europa“.

Auch diesmal wird der „ARMINIUS-Bund“ an dieser Aktion teilnehmen und hat in Düsseldorf einen Standort angemeldet. Wir werden von der Seite des Haupteigangs zum Hauptbahnhof auf dem  Konrad-Adenauer-Platz,   40210 Düsseldorf   in der Zeit von 12.00 Uhr – 14.00 Uhr mit unseren Plakaten stehen und an die Fußgänger Flugblätter verteilen.

Am 26. Juli diesen Jahres haben wir schon einmal vor dem Gebäude des Konsulates der USA in der Willi‑Becker‑Allee in Düsseldorf in der Zeit von 11 bis 13 Uhr  eine Mahnwache abgehalten, Ein Bericht darüber ist auf unserer Seite zu lesen:

http://arminius-bund.de/10-aktuelles/59-mahnwache-gegen-us-kriegstreiber-in-duesseldorf.html

Der Termin und der Ort wurde im Sozialnetz bekannt gegeben und wir haben aufgerufen, uns bei der Aktion zu unterstützen. Eine Gruppe Russlanddeutscher aus Duisburg folgte dem Aufruf und aus Westfalen kamen vier junge Männer von der Europäischen Aktion nach Düsseldorf.

Wir bitten unsere Landsleute, die im Ruhr-Gebiet wohnen, an der Mahnwache teilzunehmen.

Zur gleichen Zeit findet in mehreren Städten eine Mahnwache zum gleichen Thema statt, organisiert von der „Europäischen Aktion“ oder von eine Gruppe heimattreuer Deutschen.

Hier die Standorte deutschlandweit:

1.Generalkonsulat:  Gießener Str. 30 - 60435 Frankfurt                26.09.2014        15.00-17.00 Uhr   

2. Generalkonsulat:  Alsterufer 27/28 - 20354 Hamburg                27.09.2014        10.00-12.00 Uhr                  

3. Haupteigang Flughafen/Halle                        Leipzig                   27.09.2014         10.00-12.00 Uhr

4. Generalkonsulat : Königinstr. 5 - 80339 München                      26.09.2014         18.00-20.00 Uhr

Vorstand des „ARMINIUS-Bundes


Offener Brief an das Bundesministerium des Innern

Pressedienst 24.09.2014

 Sehr geehrte Damen und Herren, auf dem Internet-Portal des Bundesverwaltungsamtes wurde folgende „Information für Antragsteller aus Ukraine“ veröffentlicht:  Diese Information hat den Deutschen in der Ukraine aber keine eindeutige Erklärung über ihren Status bei der Aufnahme in die BRD gegeben. Die Folge dieser fehlenden Information ist, daß die Ukrainer-Deutschen sich ohne richtige Information als Flüchtlinge verstehen und bei der Ankunft im Lager Friedland nach den Regeln verhalten, die für Asylsuchende vorgesehen sind. Als Ergebnis dieses irrtümlich falschen Verhaltens sind einige deutschstämmige Familien in eine Situation gekommen, die sie mit der Ausweisung aus Deutschland bedroht.  

 


Zur Einweihung der Gedächtnisstätte

Am 2. und 3. August 2014 wurde das Denkmal auf dem Gelände in Guthmannshausen für die 12 Millionen zivilen deutschen Toten feierlich eingeweiht. Es soll an die deutschen Opfer der Vertreibung am Ende des zweiten Weltkrieges aus den ostdeutschen Reichsgebieten und den Siedlungsgebieten im Osten und Südosten Europas erinnern. Rund 300 Gäste haben an den Feierlichkeiten teilgenommen. Vertreter der Partei „ARMINIUS-Bund“ haben auch an diese Feier teil genommen.