Ungarn befreit sich aus der Schuldenfalle

Die Ungarische Nationalbank stellt das Geld her und vergibt es selbst für die notwendigen staatlichen Investitionen und Ausgaben. Somit wird der Geldverleih nicht mehr umgeleitet über Wucherbanken, das Land wird schuldenfrei. Und das, obwohl Ungarn nach wie vor der EU angehört, jedoch ohne den EURO als Währung zu haben.

Quelle: Stimme & Gegenstimme Ausgabe 56/15 (2015)